Blog

Worked On A Documentation About Foundation Management

I worked through a lot of documents and judgments during the last weeks and wrote on a first chapter of an documentation about the management of a foundation. It took me a lot of my spare time but it was worth that investment. I hope that I could finish the last bits of that first chapter during the next week. I wrote the text using LaTex, an always interesting high-quality typesetting system, that is available as free software.

Further Work With Theming

I worked a bit further on the WordPress theme for a local organisation and got some nice pictures for the header of the site. I cropped them a bit with Gimp and combined them together with the logo in a new banner. We have some great places in Duisburg, like the ‚Landschaftspark Duisburg-Nord‘ (an former ironwork with a great light show) (https://de.wikipedia.org/wiki/Landschaftspark_Duisburg-Nord), Tiger and Turtle (a Magic Moutan / a walkable sculpture on top of a hill) (https://de.wikipedia.org/wiki/Tiger_and_Turtle_%E2%80%93_Magic_Mountain) and the ‚Innenhafen‘ (a former part of the inner harbor) (https://de.wikipedia.org/wiki/Innenhafen_Duisburg).

It’s always easy and fun to work with free software tools on nice pictures 😉

Anleitung zum Erstellen von LibreOffice Extensions

Meine Freizeit in den letzten Wochen habe ich häufig dazu genutzt, eine Anleitung für das Erstellen von LibreOffice Extensions (Erweiterungen) zu schreiben. Eine erste Version dieser Anleitung, die zunächst die grundsätzliche Struktur und den Bau von Extensions behandelt, die weitere Inhalte LibreOffice hinzufügen, beispielsweise weitere Vorlagen oder AutoTexte (Textbausteine). Die Anleitung wird in den nächsten Wochen um weitere Abschnitte ergänzt werden. Sie können die erste Version von meiner Homepage hier  herunterladen. Die Anleitung steht unter der Creative Commons Lizenz 4.0 ohne kommerzielle Nutzung.

LibreOffice Extensions and Templates Site: New Plone Add-On Releases

The LibreOffice extensions and templates site runs on the Content Management System Plone 5 with some add-ons. I added together with our service provider some fixes and improvements to this add-ons during the last weeks. I made new releases of this Plone add-ons and uploaded them to the Python Cheeseshop:
https://pypi.python.org/pypi/tdf.templateuploadcenter/0.12
https://pypi.python.org/pypi/tdf.extensionuploadcenter/0.15

LibreOffice Extensions and Templates Site: Fix For Listing Releases

The listing of LibreOffice extension and templates releases and linked releases had an issue. The newest final release was not shown to the user. This issue was caused from the custom URL for the releases. The new releases and linked releases get an URL that placed them at the top of a list, which lead in the reverse order to getting them to the bottom of the list.

I fixed this issue with a new sorting key. The releases are listed in reverse order by the date they were created. The current final release is choosen by its release date in reverse order.

I contributed this fix to the TDF Github repository and delivered it to the LibreOffice extensions and templates website today.

Gerechtigkeit im digitalen Bürgerdialog

An vielen Orten wird seit einiger Zeit der Dialog mit dem Bürger auch auf digitalem Kanal für wichtig gehalten und es wird über Open Government und (digitale) Partizipation gesprochen. Es werden Daten aus der öffentlichen Verwaltung bzw. aus dem Besitz der öffentlichen Verwaltung unter einer speziellen Lizenz (Datenlizenz Deutschland 2.0) zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt.

Schaut man allerdings auf einige der zur Verfügung gestellten Datensätze, dann werden diese nicht in einem offenen standardisierten Datenformat angeboten, sondern nur in einem proprietären binären oder in einem nicht von der ISO zertifizierten Format, wie beispielsweise in den Formaten xls, xlsx oder doc.

Bei solchen Dateiformaten ist nicht sicher gestellt, dass sie mit lizenzkostenfreier Software vollständig korrekt dargestellt werden können, wenn dies auch häufig gelingt. Durch das Verwenden dieser nicht offenen und / oder nicht zertifizierten Datenformate wird also potentiell ein Teil der Bevölkerung an der Partizipation gehindert, nämlich die weniger bemittelten Bürger, die sich nicht in regelmäßigen Abständen einen neuen leistungsfähigeren PC sowie kostenintensiv lizensierte Betriebssysteme und Bürosoftware leisten können. Auch  diese Bürger müssen sich einbezogen (inkludiert) erleben, als gleichwertiger Teil der Bürgerschaft.

Nur mit dem Setzen auf offene und standardisierte Datenformate für Office-Dateien, wie das ODT-Format, ist es auch einkommensschwächeren Bürgern gut möglich, sich die im Rahmen von Open Government bereit gestellten Datensätze und Dokumente anzuschauen und im Bürgerdialog mit der öffentlichen Verwaltung und den Institutionen komplett dabei zu sein. Es ist daher eine Frage der sozialen und bürgerschaftlichen Gerechtigkeit, im Rahmen von Open Data wie auch sonst in der Kommunikation zwischen Bürgern und Verwaltung im digitalen Zeitalter allein auf offene standardisierte Formate zu setzen.